Sie haben 0% dieser Umfrage fertiggestellt.
Achtung: Javascript ist in Ihrem Browser für diese Webseite deaktiviert. Es kann sein, dass sie daher die Umfrage nicht abschließen werden können. Bitte überprüfen Sie ihre Browser-Einstellungen.

Copingstrategien im Alltag: Stricken und Häkeln gegen Stress

In dieser Umfrage sind 15 Fragen enthalten.

Zunächst bitten wir Sie, nachfolgende Erklärung zu lesen und Ihr Einverständnis zu bestätigen. Die Richtlinien der Deutschen Gesellschaft für Psychologie (DGPs) sehen vor, dass sich Personen, die an einer empirischen Studie teilnehmen möchten, explizit und nachvollziehbar mit der Teilnahme einverstanden erklären. Zu Ihrer Information habe ich nachfolgend einige Hinweise zu  meinem Forschungsvorhaben aufgeführt:

Im Rahmen einer Bachelorarbeit B. Sc. werden Teilnehmende gesucht, die sich kurz Zeit nehmen, um diese Umfrage auszufüllen. Sie untersucht, ob Häkeln oder Stricken als Copingstrategie gegen Stress im Alltag hilfreich sein kann.


Dauer und Ablauf der Untersuchung: Diese Untersuchung wird ca. 10 Minuten in Anspruch nehmen. Im Rahmen der Untersuchung werden Sie gebeten, Fragen zu Ihrer Person, zu ihrer Gesundheit und zu ihrem Freizeitverhalten zu beantworten. 

Teilnahmevoraussetzung: Bitte nehmen Sie nur an der Untersuchung teil, wenn Sie mindestens 16 Jahre alt sind und Mitarbeitende oder Auszubildende in Pflegeeinrichtungen der Kurz- und Langzeitpflege als auch Einrichtungen für Menschen mit Behinderung sind. 

Freiwilligkeit: Ihre Teilnahme an dieser Untersuchung ist freiwillig. Falls Sie sich während des Ausfüllens unwohl fühlen, können Sie die Umfrage jederzeit abbrechen.

Vertraulichkeit: Ihre Angaben werden vertraulich behandelt und nur in anonymisierter Form genutzt. Demographische Angaben wie Alter oder Geschlecht lassen keinen eindeutigen Schluss auf Ihre Person zu.

Mit der Teilnahme verbundene Erfahrungen: Durch die Teilnahme an dieser Studie entsteht kein Risiko, das über die Risiken des alltäglichen Lebens hinausgeht. Im Rahmen bestimmter Fragen könnten positive oder negative Gefühle entstehen, die sich allerdings auf erlebte Situationen beziehen und somit nicht über Ihre üblichen Erfahrungen hinausgehen.

Wenn Sie Fragen an mich haben, dann wenden Sie sich bitte unter janice.gondor@pfh.de an mich. Vielen Dank, dass Sie sich die Zeit nehmen, die Fragebögen auszufüllen. Mit freundlichen Grüßen

Janice Gondor