0%
Achtung: Javascript ist in Ihrem Browser für diese Webseite deaktiviert. Es kann sein, dass sie daher die Umfrage nicht abschließen werden können. Bitte überprüfen Sie ihre Browser-Einstellungen.

T4: COVID-19-Pandemie: Die Zusammenhänge von Beschränkungsmaßnahmen des gesellschaftlichen Lebens und des psychischen Wohlbefindens

Liebe Studienteilnehmer*Innen,

wir begrüßen Sie zu unserer Online-Studie zu den psychosozialen Auswirkungen der landesweiten Beschränkungsmaßnahmen infolge der Ausbreitung des SARS-CoV-2 und der mit ihm einhergehenden Infektionskrankheit COVID-19. Mit Ihrer Teilnahme unterstützen Sie ein deutsch-norwegisches Kooperationsprojekt, das es sich zur Aufgabe gemacht hat, die Konsequenzen der vorgenommenen Einschnitte in das gesellschaftliche Leben zu dokumentieren. Wir planen die Ergebnisse dieser Studie zu veröffentlichen. Dies erscheint wichtig, da Studien dieser Art in ähnlichen Zukunftsszenarien dazu dienen sollen, politische und andere gesellschaftliche Entscheidungen bezüglich Beschränkungsmaßnahmen zu beeinflussen.

Die Befragung beinhaltet Fragebögen, in denen Sie gebeten werden, Ihre derzeitige Situation einzuschätzen:  Es werden hintereinander ein Fragenbogenabschnitt zu demographischen Daten, ein Abschnitt zu Ihrer persönlichen Betroffenheit, ein Abschnitt zu Ihrem derzeitigen Befinden und ein Abschnitt zu Ihrem Umgang mit Gefühlen dargeboten. Die Bearbeitung der Umfrage wird in etwa 20 Minuten Ihrer Zeit in Anspruch nehmen. Bitte füllen Sie die Umfrage vollständig aus, denn wir können nur vollständige Datensätze verwenden.

Besonders wertvoll sind für uns außerdem Datensätze, in denen Personen über einen längeren Zeitraum Ihre Einschätzungen abgeben. Deswegen werden wir Sie am Ende der Befragung bitten, uns Ihre Emailadresse für eine Folgebefragung zukommen zu lassen. Ihre Daten werden in anonymisierter Form gespeichert, die keinerlei Rückschlüsse auf Ihre Person zulassen . Bei Fragen zu dieser Studie können Sie sich gerne an Prof. Dr. Youssef Shiban wenden (shiban@pfh.de).

Rechtsgrundlage der Datenverarbeitung ist Ihre Einwilligung gemäß Art. 1 lit. a und Art. 7 der Europäischen Datenschutzgrundverordnung (EU-DSGVO, https://dsgvo-gesetz.de/). Sie können Ihre Einwilligung jederzeit während der Befragung widerrufen, indem Sie die Befragung abbrechen. Ihre Daten werden in diesem Fall nicht in die Auswertung einbezogen. Ein Widerruf der Einwilligung ist nach Absenden der Befragung aus Gründen der Anonymität nicht mehr möglich, ebenso wie die Wahrnehmung Ihrer sonstigen Betroffenenrechte (Berichtigung, Löschung, Einschränkung der Verarbeitung, das Recht auf Datenübertragbarkeit, Widerspruch). Mit dem Klick auf das unten stehende „Weiter“-Symbol erklären Sie sich mit den obigen Teilnahmebedingungen einverstanden und können mit der Befragung beginnen.

Wir bedanken uns für Ihre Unterstützung!

In dieser Umfrage sind 54 Fragen enthalten.